Follow by Email

Mittwoch, 28. September 2016

A very private breakfast

 

Ein Frühstück zu Jane Austens Zeiten begann meistens spät. Gewöhnlich zwischen neun und zehn Uhr. So starteten auch wir, wie es sich eben für echte Janeites gehört, zu eben dieser Zeit.
Auf den Tisch kam alles was das Herz begehrte
Tee, Eier, Würstchen, Marmelade, Butter, Bohnen (auch Sekt ;-))
Da die Temperaturen es zuließen, speisten wir im freien und genossen die sehr private Atmosphäre.
Unser letztes Frühstück haben wir ja in einem Cafe zu uns genommen und da das bekanntlich meistens für Aufregung sorgt, war es diesesmal ganz entspannt und eben sehr privat.
Die Themen über die wir uns unterhielten waren vielseitig, kreisten aber auch, wie sollte es anders sein, um neue Nähprojekte. Man darf gespannt bleiben!
Auch deshalb, weil wir noch Nachholbedarf haben bezüglich zwei anderer Veranstaltungen. Die sind bereits fast fertig verfasst, aber noch nicht zur Veröffentlichung bereit.
Bis dahin verbleiben wir mit lieben Grüßen

eure Austensisters